Slogan Frischer Wind durch Bildung aus einer Hand
Aktuelles aus dem BBZDetails

Erasmus+ - Bericht über die Teilnahme am Kurs „Formation pour professeurs de français“

Teilnehmerin: Carolin Wolkenhaar

Zeitraum: 12. – 16.11.2018

Ort: Lyon, Frankreich

 

Im Rahmen des Programms ERASMUS+ -  Personalmobilität für Lehr- und Weiterbildungsaktivitäten – Schulbildung nahm ich im o. a. Zeitraum an einer Fortbildung für FranzösischlehrerInnen in einer Sprachschule in Lyon (Frankreich) teil.

Es handelte sich hierbei um ein Programm, das einerseits zur Erweiterung der Kenntnisse und Perfektionierung in der französischen Sprache führte und anderseits die Unterrichtspraxis in den Blick nahm. Der Sprachkurs an sich fand nicht in lehrerspezifischen Gruppen statt, sodass die Lehrkräfte dort selbst einmal wieder in die Position von SchülerInnen schlüpfen konnten und selbst zu Lernenden wurden. Den Lehrkräften ermöglichte es einen Einblick in den Fremdsprachenunterricht von Muttersprachlern.

In den sich anschließenden Ateliers (themenspezifische Workshops) beschäftigten wir uns mit ausgewählten Themen der Fachdidaktik und vor allem Methodik und Handlungsstrategien des Französischunterrichts. Folgende Themen wurden hier genauer betrachtet: Spiele(n) im Unterricht, Authentische Materialen, Umgang mit Unterschieden/Heterogenität, Handlungsorientierung im Unterricht und Evaluation / Bewertung.

Grundsätzlich waren diese Workshops sehr interessant und griffen wichtige Fragestellungen auf. Sie hätten auch viel Austauschpotenzial geboten, aber leider bestand die LehrerInnengruppe nur aus drei Mitgliedern. Außer mir nahmen zu diesem Zeitpunkt noch eine deutsche und eine italienische Lehrerin an dem Programm teil. Auch wenn es durch die Gruppenstärke bedingt nicht so viele Austauschmöglichkeiten auf interkultureller Ebene gab, konnten wir die Workshops umso intensiver mitgestalten und waren äußerst gefordert. Das Programm inkludierte per se nur 3 Workshops, da ich die Zeit aber gerne nutzen wollte, buchte ich noch zwei weitere hinzu, die ich dann allerdings alleine bestritt. Hier konnte ich dann sehr intensiv mit den Fortbildnerinnen an den Themen arbeiten.

Alle Lehrkräfte hatten in dieser Woche die Möglichkeiten einen weiteren Sprachkurs mit einem niedrigeren Niveau zu beobachten. Ich entschied mich für einen Kurs mit dem Niveau A2 und dem Schwerpunkt Hörsehverstehen.

Insgesamt möchte ich festhalten, dass der Aufenthalt in Lyon eine tolle Erfahrung war, bei der ich neue landeskundliche Kenntnisse über Frankreich sammelte, die Sprache einmal wieder auffrischen und perfektionieren konnte und vor allem meinen Blickwinkel hinsichtlich methodischer und speziell den Fremdsprachenunterricht betreffende Fragestellungen erweitern konnte, worüber ich mich gerne auch mit meinen Kollegen/Innen am BBZ austauschen möchte. Ich kann nur empfehlen, die Möglichkeit zu nutzen und den Weg „nach Europa“ zu beschreiten und neue sprachliche und interkulturelle Erfahrungen zu sammeln.

Webdesign EDV MAHO