Slogan Frischer Wind durch Bildung aus einer Hand
Lernen am BBZbildungsgaenge-im-detailberufliches-gymnasium

Berufliches Gymnasium (BG)

Das Berufliche Gymnasium:

  • vermittelt berufsbezogene und allgemeine Unterrichtsinhalte
  • befähigt zur Aufnahme eines Hochschulstudiums in allen Studienrichtungen
  • schließt nach 3 Jahren mit der Abiturprüfung (allgemeine Hochschulreife) ab
  • führt nach 2 Schuljahren zur Fachhochschulreife (schulischer Teil)
  • bereitet durch Inhalte der berufsbezogenen Fächer auf eine anspruchsvolle Berufsausbildung vor

Es werden folgende Fachrichtungen/Profile angeboten:
Gesundheit und Soziales mit den Schwerpunkten:

  • Gesundheit
  • Erziehungswissenschaften

Technik mit Schwerpunkt:

  • Bautechnik

Wirtschaft mit den Schwerpunkten:

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen
  • Betriebswirtschaftslehre mit Tourismus
  • Volkswirtschaftslehre

Voraussetzung:

  • Im Abschlusszeugnis darf nur eine einzelne Note maximal ausreichend lauten, alle anderen Noten müssen mindestens befriedigend sein und innerhalb der drei Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik muss ein Notenschnitt von mindestens 3,0 erreicht werden.
  • Wenn die Bedingungen nach 1) nicht erfüllt sind, aber die Klassenkonferenz der abgebenden Gemeinschaftsschule den Übergang in die Gymnasiale Oberstufe befürwortet, ist eine Aufnahme an das Berufliche Gymnasium ebenfalls möglich.

Die Bedingungen für die Aufnahme aus allen anderen Schulformen (Allgemeinbildendes Gymnasium, Berufsausbildung, Externenprüfung, usw.) sind an der folgenden Stelle nachzulesen:

Landesverordnung über das Berufliche Gymnasium, § 2 Aufnahmevoraussetzungen


Anmeldefrist

Die Bewerbung um einen Schulplatz muss bis zum 28. Februar beim Berufsbildungszentrum in Heide erfolgen.

Download:

Webdesign EDV MAHO